Willkommen auf der Website der Gemeinde Boningen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
vorhergehendes Ereignis

Unser Wappen

 

Erstmals begegnen wir unserem Wappen auf der Kabinetscheibe im Wirtshaus St. Urs. Es war das Familienwappen eines Jakob Lehmann, Müller auf der Hausenmühle. Er betrieb vorübergehend eine Fähre, die ihm jedoch vom Rat in Solothurn auf Betreiben seiner Konkurrenten eingestellt wurde.

1819 finden wir das Wappen in gleicher Gestalt auf einem Feuereimer mit der Inschrift "Für die Gemeinde Boningen" und im gleichen Jahr in der Sammlung der Siegel des Staatsarchivs, hier erstmals gekreuzte Ruder und Stachel nach unten, in Rot auf weissem Grund. Ferner als Malerei mit Fährmannshut an der - leider nicht mehr vorhandenen - Gibelründe des 1837 erbauten Schulhauses. Ein Abbild davon trägt der noch immer verwendete Stempel der Bürgergemeinde. Noch zu betrachten ist das Wappen auf der Feuerspritze von 1863.

1922 schlug der Historische Verein des Kantons Solothurn dem Regierungsrat vor, eine Vereinheitlichung der Gemeindewappen in die Wege zu leiten. Nach einigen Jahren nahm das Staatsarchiv auf privater Basis die heraldische Gestaltung an die Hand. 1939 wurden die Bezirke und Gemeinden ersucht, Flaggen in einheitlichen Grössen zu schaffen. An den Gemeindeversammlungen der vom 04. April und 03. Mai 1941 wurde das Wappen in der heutigen Gestalt gutgeheissen.

Gemeindewappen Boningen
 

zur Übersicht