Willkommen auf der Website der Gemeinde Boningen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Jahresmotto zur Förderung der Lesekompetenz



Lesebaum
Der Lesebaum ist schlussendlich richtig bunt geworden und die rund 55 Primarschulkinder können stolz auf ihren Baum sein. Dieser trägt über 750 Blätter, dh. dass die Boninger Schulkinder zusammen während dieses Jahres rund 750 Bücher gelesen haben. Eine grossartige Leistung.»


Im Zentrum des Schuljahres 2015/16 steht das Jahresmotto "Unser Traum: Ein Lesebaum"

Fragt man Kindergärtner, was sie denn in der Schule lernen wollen, dann sind die Antworten meist übereinstimmend: „Lesen und Schreiben.“
Es ist wohl nicht zufällig, dass das Lesen die erstgenannte Fähigkeit ist. So sind wir doch in unserem Alltag umgeben von Texten auf Plakaten, in Zeitungen und natürlich in Büchern.
Kein Wunder faszinieren Bücher: Ein gutes Buch vermag den Leser in seinen Bann zu ziehen, es kann ihn in fremde Welten entführen, in reale und fantastische. Man kann selbst Detektiv, Abenteurer, Bösewicht, Ritter oder Zauberlehrling werden. Ein Buch vermag seinen Leser zum Lachen, Weinen und Nach-denken zu bringen. Es kann Fragen aufwerfen und Antworten geben.
Ein bekanntes Sprichwort sagt: „Von seinen Eltern lernt man lieben, lachen und laufen. Doch erst wenn man mit Büchern in Berührung kommt, entdeckt man, dass man Flügel hat.“
Lesen ist aber auch eine Schlüsselkompetenz: Nur wer sicher ist im Umgang mit dem geschrieben Wort, wird im Schulalltag Erfolg haben.
Die Schule Boningen möchte diesem Umstand Rechnung tragen und hat das Jahresmotto „Unser Traum: Ein Lesebaum“ gewählt. Grundsätzlich geht es da-rum, das Lesen auf verschiedene Arten ins Zentrum zu rücken und Anreize zu schaffen, dass die Kinder sich - auch ausserhalb der Schule - für Bücher begeistern können.
Konkret geht es darum, einen selbstgemachten Baum mit Blättern zu behängen, wobei jedes einzelne Blatt einem gelesenen Buch entspricht. Wer ein Buch gelesen hat, kann ein Blatt anbringen. Gemeinsam versuchen alle Kinder im Verlaufe des Jahres dem Baum eine Blätterpracht zu verleihen.
Der Baum steht im Foyer und so kann sein „Wachsen“ jederzeit beobachtet werden. Am Ende des Jahres werden wir zählen, wie viele Bücher die Boninger Schulkinder gelesen haben. Man darf gespannt sein.
Mit diesem Motto versuchen wir die Kinder zu motivieren, in die grenzenlosen Bücherwelten einzutauchen und möchten so auch einen Grundstein für eine gelungene schulische Karriere legen.

Wir wünschen allen Kindern viele Leseabenteuer.